Bild der Bandscheibe

Die Bandscheibe – Stoßdämpfer zwischen den Wirbeln

Team Rückenwelt Bandscheibe, Bandscheibenvorfall, RÜCKENKUNDE, WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA, WISSEN

Die Bandscheiben puffern viele unserer Bewegungen ab. Zu einem guten Stoßdämpfer werden sie durch die gallertartige Masse in ihrem Kern (Nucleolus fibrosus). Denn die besteht hauptsächlich aus Wasser. Mit zunehmendem Alter verliert die Bandscheibe jedoch an Flüssigkeit und wird dünner. Dann sind wir anfälliger für einen Bandscheibenvorfall.

Jeder Wirbel ist anders

Team Rückenwelt Bandscheibe, RÜCKENKUNDE, WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA, WISSEN

Die Wirbelsäule ist keine einfache Knochenkette an unserer Rückseite. Jeder Wirbel ist äußerst komplex aufgebaut: Zum Bauch hin gerichtet liegt der Wirbelkörper, der das Gewicht des Rückens trägt. An ihn fügt sich nach hinten ein knöcherner Ring an, der Wirbelbogen. Von diesem Ring gehen Knochenfortsätze aus: rechts und links die Querfortsätze und in der Mitte der Dornfortsatz. Die Dornfortsätze der Wirbelsäule können wir mit den Fingern am Rücken ertasten.

Warum sind wir morgens größer?

Team Rückenwelt Bandscheibe, RÜCKENKUNDE, WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA, WISSEN

Unsere Bandscheiben sind wunderbar elastisch. Das liegt an ihrem Aufbau: Sie bestehen aus einer knorpelartigen Substanz mit einem festen äußeren Faserring und einem weichen wasser- und gallerthaltigen Kern. 90 Prozent Wasser enthält der Kern bei einem Baby, bei einem 70-Jährigen sind es immer noch 70 Prozent.