Rücken Training – Richtig aufwärmen

Bevor sie mit den Rücken Training anfangen, sollten Sie sich gut aufwärmen.

Das beugt Verletzungen vor.

Bild von Mann der auf der Stelle läuftSehnen, Gelenke, Muskeln und Bänder werden auf diese Weise fürs Training vorbereitet.

Ein Warm-up sorgt für eine gute Durchblutung, was die Muskeln wiederum flexibler macht. Der gesamte Bewegungsapparat arbeitet effektiver, wenn er keinen Kaltstart machen muss.

Wenn Sie gleich frühmorgens loslegen, brauchen Sie länger, um die optimale Betriebstemperatur zu erreichen. Auch bei Kälte dauert es länger als bei Hitze draußen und junge Menschen sind schneller warm als ältere.

Mein Tipp: Starten Sie sanft. Gehen Sie zuerst 2 Minuten langsam auf der Stelle und strengen Sie sich dabei zunehmend an, indem Sie sich steigern:

Die Knie werden bei der Beinaufwärtsbewegung immer stärker nach oben gezogen. Erhöhen Sie das Tempo, bis Sie Ihren Trainingspuls erreicht haben (dafür gibt es Pulsuhren im Sportgeschäft). Halten Sie dann etwa 5 Minuten durch. Wenn Sie richtig warm sind, können Sie mit den Übungen beginnen